Finanzen

BaB (Berufsausbildungsbeihilfe)

BaB - Zuschuss für Lehrlinge, die nicht bei den Eltern wohnen

Wenn Sie eine Ausbildung machen oder in einer berufsvorbereitenden Maßnahme sind und Ihr Einkommen nicht ausreicht, um für sich und Ihr Kind/Ihre Kinder zu sorgen, können Sie die sogenannte Berufsausbildungsbeihilfe, kurz BaB beantragen.

Sie können BaB beantragen, wenn Sie

- älter als 18 Jahre sind
- oder verheiratet sind
- oder ein Kind haben
- oder Ihre Ausbildungsstätte zu weit vom Elternhaus entfernt ist

Bei der Prüfung, ob Sie BaB berechtigt sind, werden Ihr Einkommen, das Einkommen Ihrer Eltern und das Einkommen Ihres Ehegattens oder Lebenspartners herangezogen.

BaB beantragen Sie bei der für Ihren Wohnort zuständigen Arbeitsagentur. Hier können Sie den Antrag online stellen

Wichtig ist, dass Sie so früh wie möglich BaB beantragen, da die Antragsbearbeitung erfahrungsgemäß einige Zeit dauert.

Hier finden Sie die Agentur, die für Sie zuständig ist.

Mit dem BaB Rechner der Agentur für Arbeit können Sie überschlagen, ob Sie vermutlich BaB erhalten und wieviel.

RSS - BaB (Berufsausbildungsbeihilfe) abonnieren

gefördert durch