Kinder

Hebammen und Familienhebammen

Hebammen
Während der Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Stillphase unterstützt die Hebamme Mutter und Kind. Sie führt Vorsorgeuntersuchungen durch, berät und begleitet, beantwortet Fragen rund um die Gesundheit der Mutter und des Kindes und vieles mehr.

Wie finde ich eine Hebamme?
Vor und nach der Geburt können Sie parallel von einer Hebamme und Ihrem Frauenarzt/ Ihrer Frauenärztin betreut werden. Die Kosten für eine Hebamme übernimmt Ihre Krankenkasse.
Hier finden Sie eine Liste aller Hebammen im Wetteraukreis.

Familienhebammen
Einen neuen Schwerpunkt der Hebammenarbeit bilden die Familienhebammen. Diese Hebammen haben eine spezielle Ausbildung, um Familien oder Alleinerziehenden in besonderen sozialen Situationen zur Seite zu stehen. Das Besondere ist, dass Sie Mutter und Kind bis zu einem Jahr nach der Geburt betreuen können.

Sie beraten und helfen bei der Alltagsbewältigung, geben Hilfe zur Selbsthilfe in schwierigen Lebensumständen, fördern die Mutter-Kind- Beziehung und machen natürlich auch die "üblichen" Hebammentätigkeiten,  wie Vorsorge, Wochenbettbetreuung, Nachsorge und Stillberatung.

Wie finde ich eine Familienhebamme?
Sie können zunächst eine wohnortnahe Hebamme suchen. Diese kann Sie bis nach der Geburt betreuen. Wenn Sie merken, dass die Leistungen Ihrer Hebamme nicht ausreichen, können Sie dann eine Familienhebamme suchen, die Sie im ganzen ersten Lebensjahr Ihres Kindes betreut.

Oder Sie suchen sich bereits vor der Geburt eine Hebamme mit der Zusatzqualifikation "Familienhebamme". Dies empfiehlt sich, wenn Sie bereits vor der Geburt absehen können, dass Sie im ersten Jahr besondere Unterstützung benötigen.

Wenn Sie eine Familienhebamme suchen, können Sie sich an  Frau Nickel, Koordinatorin des Netzwerkes Frühe Hilfen im Wetteraukreis wenden. Sie stellt den Kontakt zu einer möglichst wohnortnahen Familiehebamme her.

Die Kosten für eine Familienhebamme werden vom Wetteraukreis im Rahmen der "Bundesinitiative Netzwerke Frühe Hilfen und Familienhebammen 2012 - 2015" übernommen. Ein Rechtsanspruch auf diese Hilfeleistung besteht allerdings nicht.

Wetteraukreis
Fachstelle Familienförderung
Netzwerk Frühe Hilfen

Romy Nickel, Tel. 06031/83-3322
romy.nickel@wetteraukreis.de
http://www.fruehehilfen-wetterau.de/

Im Wetteraukreis gibt es zur Zeit sechs Familienhebammen. Wenn Sie eine der Hebammen direkt kontaktieren möchten, finden Sie hier die Kontaktdaten und mehr Infos.

 


 

RSS - Hebammen und Familienhebammen abonnieren

gefördert durch